Poland: easy going & sightseeing

Etwas Sonne & Strand musste es erst einmal sein, und das tat gut! Auf dieser Reise haben wir ja nicht den Luxus ‘nur reisen zu können’, wir müssen auch arbeiten: Heike ist noch immer (natürlich in kleinerem Umfang) für das Steuerbüro tätig, wo sie seit Jahren arbeitet. Carsten führt seine Beratungstätigkeit fort, um ‘Mobile Home Office’ namens ‘Wischnewski 😉

Und in der Tat waren wir in den ersten Wochen etwas anders beschäftigt als geplant, denn es gab einiges ‘zu fixen’, meist hatte es etwas mit Strom zu tun: Ladegerät Fotoapparat war zu ersetzen, Akku von Heikes Notebook, Carstens Notebook machte auch putzig am Strom und Wischnewski krankte am Anlasser. Alles keine wilden Themen und dennoch frisst das viel zeit, wenn man solche Dinge irgendwo in Polen regeln muss… aber: läuft!

Hier ein paar Fotos (bitte auf Foto draufklicken und die Show genießen :-))

Nach Ostsee und Danzig haben wir einen Abstecher nach Warschau gemacht. Der Wettergott war uns nicht sehr wohl gesonnen aber wir haben das beste draus gemacht.

Auf dem Weg nach Süden (da wollen wir wir ja hin!) in Richtung Krakau nutzten wir die Gelegenheit, das Konzentrationslager ‘Auschwitz Birkenau’ zu besichtigen. Das war überraschend intensiv und es fällt uns noch immer schwer zu glauben, wie Menschen in so systematischer Weise einen solchen Riesen-Horror-Apparat der Vernichtung erdenken und dann tatsächlich in die Tat umsetzen konnten. Fotos können überhaupt nicht einfangen, was das für Eindrücke vorort sind! Unbedingt empfehlenswert, sich das anzusehen, wenn man kann! 

In Krakau gab es – leider wieder – Regen & Regen. In diesem Fall aber nicht so schlimm, da wir gut 3 Tage zu arbeiten hatten. Schön war, dass wir sehr nette Leute aus UK kennenlernten (die wir später in Slowakei auch wieder treffen sollten): Debby & Roy, die auch Langfristreisende sind…

Wir freuen uns sehr über Eure Likes & Comments!

...und natürlich auch, wenn Ihr Euch in unserem Reise-Blog registriert!

Wir beginnen langsam, in Polen

Hallo zusammen,
jetzt habe ich endlich Luft, Euch einmal zu schreiben. Es ist ja schon eine etwas aufregende Zeit, eine Weltreise vorzubereiten. Etwas Kraft kostet das schon… Jetzt sind unser Hab & Gut wieder sicher verstaut im Schiffscontainer bei ‘Lager-Gut’ in Düsseldorf. Wie sollte es anders sein: am Ende hat gerade so alles reingepasst. Es war wieder eine gute Gelegenheit, alten Kram (endlich) über Bord zu werfen. Es hat sich mehr angesammelt, als wir dachten… und in der Scheurenstraße in Düsseldorf geht das Sperrmüll-Machen einher mit einem nicht immer ganz erfreulichem Begleiteffekt: kaum steht die erste Kiste Sperrmüll draußen, kommen die Sperrmüll-Sammler und das Chaos tobt… (aber so richtig!). Die Wohnungsübergabe gelang reibungslos und so waren wir dann – nach der Abschiedsparty am Düsseldorfer Jachthafen – auch schon ready to go.

Was es sonst noch zu organisieren gab? Krankenversicherung (mittelschwerer Albtraum), Rentenversicherung, Wischnewski-Inspektion, Wohnort-Ummeldung, Fahrzeug-Ummeldung, Adressänderungen mitteilen, …das mit den Jobs…, Abschiedsparty planen, Visums-Fragen klären, Verträge kündigen, Umzug vorbereiten, Impfungen (9x, Autsch!), Motorräder fit machen, Offroad-Training mit dem Wischnewski, ..usw. es war so einiges zu tun…

Die Woche nach der Abschiedsparty haben wir noch unsere Familien in Kassel & Göttingen besucht und ein paar Behördengänge erledigt, dann ging es ab nach Polen. Wir beginnen unsere Weltreise gewissermaßen mit einem kleinen Urlaub, an der Ostsee. Erst dann, wenn die Akkus (nach all dem Stress der Vorbereitung) wieder voll sind wird es richtig losgehen, eben auch ins Gelände. Nach einem Zwischenstopp bei ‘Artur’ auf seinem Weingut in ‘Bielice’ (Polen) lagen wir schon in ‘Niechorze’ am Strand und arbeiten an unserem Taint. Auch wenn die Drohne schon im Einsatz war, so auch die GoPro Action-Cam, haben wir es noch nicht so recht geschafft, den ersten richtigen Videobeitrag zu schneiden (den gibt’s aber beim nächsten Mal). Daher haben wir heute erst einmal ‘nur’ ein paar Bilder für Euch parat.
Liebe Grüße und bis bald,
Heike & Carsten

Abschiedsfeier in Düsseldorf am Jachtclub

Wir hatten eine tolle Abschiedsfeier mit Euch - Danke!

Hallo zusammen,

am Samstag hatten wir unseren letzten Abend in Düsseldorf, und den haben wir mit Euch gefeiert. Die Location am Jachthafen war eine gute Wahl, Stimmung war prima, Essen lecker und die Drinks auch sehr fein!

Wir möchten uns ganz herzlich bei Euch bedanken, aber nicht nur für die netten Geschenke und die großzügigen Spenden für Wischnewskis großen Durst. Vor allem möchten wir Danke sagen für die vielen netten Grüße, Wünsche und Hilfsangebote für den Fall, ‘dass unterwegs mal was schief gehen sollte’. Das war wirklich sehr lieb von Euch allen!

Es grüßen und herzen Euch,
Heike & Carsten

Und hier ein paar Bilder von der Party!

from ‘world-tour-no1’ to ‘world-tour-no2’

Heike & Carsten are going on a world-trip? Again? ...this can only be a joke!

Let’s be honest now!

Yes it’s true, we are leaving for our second world-trip in August 2021. This time we are going landward by ‘expedition mobile’.

How could this happen? What the h… gave us this idea?

This is how it evolved…

  • Start world-tour number 1
    May 2014
    that's us
  • 2 years abroad: we just had a terrific time
    Asia, Africa, South- & Middle America
    our blog
  • But we came back to Germany!
    in 2016
    blog post
  • Working and money saving
    2016-2021
  • We had that idea to go on a world-trip per expedition-mobil
    26.01.2019 (Cologne)
  • We bought our expedition-mobile ('Wischnewski')
    10.05.2019 (from 'Sander')
    Wischnewski...
  • Our world-tour 2 starts
    10.08.2021
    see this blog
  • Now: We would love to see...
    ...if you would follow us 🙂
    subscribe...
Now it's up to you!
We would love to see if you would follow us on our world-tour number 2!